Gemeinderatssitzung am 11.01.2016
In seiner letzten Sitzung beschloss der Gemeinderat einstimmig den Haushalt 2016.
Finanziell liegt ein schwieriges Jahr vor uns, weil sich die Einnahmesituation der Ortsgemeinde innerhalb der beiden letzten Jahre deutlich verschlechtert hat.
Investitionen sind nur in sehr geringem Umfang angedacht.
Der Schwerpunkt der Maßnahmen in 2016 liegt im Bereich des Kindergartens und der Grundschule.
Hier sind Unterhaltungsmaßnahmen in Höhe von ca. 50.000 Euro vorgesehen.
Bleibt das Prinzip "Hoffnung", dass sich die tatsächlichen Zahlen am Ende des Jahres besser darstellen, als angenommen.
Dies war in den letzten Jahren stets der Fall.

Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2016
Ergebnishaushalt:


Erträge : 1.030.000 Euro

Aufwendungen: 1.241.510Euro

Jahresfehlbetrag: 211.510 Euro

Finanzhaushalt:

Einzahlungen: 975.120 Euro

Auszahlungen: 1.111.080 Euro

Saldo: 135.960 Euro

Kredite für Investitionen: 000 Euro

Die Steuersätze bleiben unverändert:

Grundsteuer A 300 v.H.

Grundsteuer B 365 v.H.

Gewerbesteuer 365 v.H.

Hundesteuer 38/60/90/124 Euro.

Das Eigenkapital beträgt voraussichtlich am 31.12.2016 4.241.492,08 Euro.

Investitionskredite betragen insgesamt am 01.01.16 710.025Euro.


Die Haupteinnahmen sind:

Steuern: 485.490 Euro
Schlüsselzuweisungen A: 122.100 Euro


An Aufwendungen werden fällig:

Umlagen:
Kreis 43.8o % : 291.301 Euro

VGV 29,30 % : 194.000 Euro

zusammen: 485.301 Euro


Investitionen :

Anschaffungen sind in der Grundschule , im Kindergarten,

im Bürgerhaus und für das Archiv (EDV-Anlage) in Höhe von je 1.000 Euro vorgesehen.

Unterhaltungsmaßnahmen:

Grundschule:

Nutzungsänderung der Dachgeschosswohnung für schulische Zwecke : 8.000 Euro

Anschaffung neuer Möbel (Tische und Bänke) : 5.000 Euro

Kindergarten:
Erneuerung der Fensteranlage im Rahmen des kommunalen Investitionsprogramms 3.0 : 35.000 Euro

Sportplatz :
Vertikutieren : 6.000 Euro

Gemeindestraßen:
Unterhaltung : ca. 5000 Euro

Friedhof:
Unterhaltung (barrierefreier Zugang) : 2.000 Euro

Mit der Haushaltssatzung und dem Haushaltsplan wurde auch der Stellenplan 2016 verabschiedet.

In der Sitzung hat der Rat zudem die Annahme von Spenden (je 300 Euro für den Kindergarten und die Grundschule) beschlossen.
Nochmals herzlichen Dank an die Spender.

Weiterhin wurde eine Eilentscheidung über eine außerplanmäßige Ausgabe zur Reparatur des Gemeindeunimogs
durch den Rat genehmigt.

Unter Verschiedenes machte der Vorsitzende folgende Mitteilungen:

- Momentan sind 11 Flüchtlinge in Kirchwald untergebracht (Albaner und Syrer);
- Die Initiatoren des Weihnachtsmarktes können der Ortsgemeinde für die Jugendarbeit ca. 1700 Euro zur Verfügung stellen.
Gemeinsam mit dem Bauausschuss soll im Frühjahr über die Verwendung der Mittel entschieden werden.
Die Weihnachtsjass 2016 wird am 17.12. eröffnet;
- Auf Nachfrage: Die Verwaltung teilt mit, dass an die Einführung von "Hundemarken" nicht gedacht ist.

Erich Pung
Ortsbürgermeister



zurück